Lieblingsplatte-Festival Vol. 4

WICHTIGE ALBEN DEUTSCHER POPMUSIK LIVE

 

Dieses Jahr feiert das Lieblingsplatte-Festival schon ein Jubiläum. Nein, der fünfte Geburtstag steht erst nächstes Jahr ins Haus.

Aber nach Lieblingsplatte 2019 werden bereits 25 wichtige Alben deutscher Popgeschichte im Rahmen des Festivals aufgeführt worden sein. Im Jahr 2016 begann alles mit Fehlfarbens „Monarchie und Alltag“, es sollten Album-Performances von The Notwist, Blumfeld, Torch, den Stieber Twins, Michael Rother, Die Sterne und vielen mehr folgen. Lieblingsplatte 2019 setzt noch einen drauf: Es ist die Festival-Ausgabe mit der bisher historisch größten Zeitspanne.

 

Sie reicht von „Faust lV“, das die Krautrockband faUSt 1973 aufgenommen hat, bis zum Breakthrough-Album „Fun“ der Stuttgarter Band Die Nerven, das im Jahr 2014 das Licht der Welt erblickte. Die achtziger Jahre sind durch Palais Schaumburg vertreten, die ihr gleichnamiges Debütalbum in den wilden Zeiten der Neuen Deutschen Welle veröffentlichten. Es klingt aber schon eher nach Hamburger Schule und ist damit seiner Zeit weit voraus. Der HipHop hat stets einen festen Platz bei Lieblingsplatte. Fünf Sterne deluxe werden das „Sillium“ mit einer großen Liveband auf die Bühne des zakk bringen. Element Of Crime spielen sonst in den großen Konzerthallen der Republik. Bei Lieblingsplatte führen sie ihr Album „Weißes Papier“ im Rahmen einer exklusiven Clubshow auf. 

Foto: Bodo Vitus
Foto: Bodo Vitus

07.12.2019 2raumwohnung

 

Eröffnet wird das Lieblingsplatte-Festival von einer einflussreichen weiblichen Stimme der Popgeschichte: Inga Humpe kommt mit ihrem Partner Tommi Eckart zu uns, um das Debütalbum ihrer 2raumwohnung aufzuführen.Inga Humpes musikalische Reise beginnt indes viel früher. 

 

1976 kommt sie aus der westfälischen Provinz nach Berlin, wo sie eine der schillerndsten Figuren in der Pop-, New Wave- und später NDW-Szene wird. Ende der 70er Jahre gründet sie die Neonbabies zusammen mit ihrer Schwester Annette Humpe. Der NDW-Hit „Blaue Augen“ von Ideal stammt eigentlich von den Neonbabies, mit dem Nachfolgeprojekt DÖF und „Codo … düse im Sauseschritt“ gelingt den Schwestern ein weiterer Trademark-Song der Neuen Deutschen Welle. Doch Inga und Annette treibt es immer weiter, 1985 gehen sie mit Conny Planck ins Studio und veröffentlichen ihr Debütalbum als „Humpe & Humpe“. Nach einer weiteren Platte löst sich das Duo auf und die beiden Schwestern gehen bis heute musikalisch getrennte Wege. Annette Humpe feiert mit „Ich + Ich“ große Erfolge, und Inga Humpe kreiert im neuen Jahrtausend zusammen mit Tommi Eckart einen einzigartigen Sound zwischen Pop, Electro und Songwriting. Nach dem Mauerfall wird Berlin zum Mekka der elektronischen Musik, mit seinen legendären Techno-Clubs und illegalen Raves. 2raumwohnung nehmen diese Energie in ihrem Debütalbum „Kommt Zusammen“ aus dem Jahr 2001 auf und kanalisieren sie in catchige Hits und treibende Beats. Die Stimmung der Songs von 2raumwohnung changiert stets zwischen Sehnsucht, Verliebtsein, Fernweh und Erotik. Inga Humpe schickt mit ihrer weichen Stimme eine melancholische Sexyness durch die Tracks von „Kommt Zusammen“. Das funktioniert auf den funkelnden Hits „Wir trafen uns in einem Garten“ und „Sexy Girl“ hervorragend, aber auch auf dem Stück „Sie kann fliegen“. Dort heißt es: „Sie kann fliegen, höher als die Gegenwart, aber das Runterkommen, das ist hart.“ Erzählt wird die Geschichte eines Mädchens aus der Provinz, das sich im Popbusiness der Großstadt durchkämpfen muss. Vielleicht ist dies ein Stück weit die Geschichte von Inga Humpe, die es natürlich längst geschafft hat und zur Pop-Ikone geworden ist. Im kommenden Jahr feiern 2raumwohnung ihr 20-jähriges Bandjubiläum, aber vorher kommt die Band nach Düsseldorf, um bei einer einmaligen Show ihr Debütalbum „Kommt Zusammen“ auf die Bühne zu bringen.

 

Tracklisting „Kommt zusammen“:

 

1. Kommt Zusammen

2. Du und ich

3. Sexy Girl

4. Nimm mich mit – das Abenteuer Liebe usw.

5. Bleib geschmeidig

6. Mit viel Glück

7. 2 von Millionen Sternen

8. Liebe Ohne Ende

9. Wir trafen uns in einem Garten mit Max

10. Lachen und weinen

11. Sie kann fliegen

12. Wir trafen uns in einem Garten

13. Wir werden singen

 

2raumwohnung live sind:

 

Inga Humpe – Gesang, Keyboard, Gitarre

Tommi Eckart – Keyboards, Gitarre, backing vocals

Heinrich Schiffers – Gitarre, Keyboards , backing vocals

 

 Fotocredit: Elliot Blunck
Fotocredit: Elliot Blunck

08.12.2019 Palais Schaumburg

 

Wer Palais Schaumburg googelt, bekommt als ersten Treffer die im Stil eines barocken Lustschlosses erbaute Bonner Villa, die bis 1976 als Dienstsitz der Regierungschefs diente. Fünf Jahre nach dem Auszug des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt aus dem Palais Schaumburg benennt eine Hamburger Band sich und ihr Debütalbum nach der Stadtvilla.

 

Palais Schaumburgs Musik hört man kaum anglo-amerikanische Vorbilder an, im Zuge der Neuen Deutschen Welle wird eine eigene Soundästhetik erschaffen, die ihre Wurzeln nicht im bluesigen Sound der internationalen Rockmusik sucht. Holger Hiller und Thomas Fehlmann lernen sich 1980 an der Hamburger Kunsthochschule kennen und wenden sich anschließend mit der Gründung von Palais Schaumburg doch der Musik zu. Der Kunst-Ansatz ist indes dominant im Klangbild und in den Texten der Band. Zur Single des Albums wird der Opener „Wir bauen eine Neue Stadt“. Sänger Holger Hiller skandiert hier Textbausteine aus der Kinderoper „Wir bauen eine Stadt“ von Paul Hindemith über einen treibenden Schlagzeug-Beat: „Gibst Du mir Steine, geb ich Dir Sand/ Gibst Du mir Wasser, rühr ich den Kalk“. Palais Schaumburgs Musik ist immer unruhig, rastlos, ruft ein Zappeln in den Beinen hervor. Tanzmusik für den Kopf könnte man sie nennen, oder Dadapunk, oder Avantgarde-Funk. Trotz der Sperrigkeit ihrer Musik schaffen sie es ins Fernsehen, in die Bravo, und bekommen einen Vertrag bei einer großen Plattenfirma. Anfang der achtziger Jahre ist das möglich, dank der Neuen Deutschen Welle herrscht Goldgräber-Stimmung in der Musikindustrie. Holger Hiller steigt nach der Veröffentlichung des Debütalbums bei Palais Schaumburg aus und geht nach London, wo er experimentelle Solo-Alben aufnimmt. Zu Lieblingsplatte kommen Palais Schaumburg wieder in ihrer Urbesetzung und bringen ein Album auf die Bühne, das einen Meilenstein in intelligenter und intellektueller deutscher Popmusik markiert.

 

Tracklisting „Palais Schaumburg“:

 

1. Wir Bauen Eine Neue Stadt

2. Die Freude

3. Gute Luft

4. Ahoi, Nicht Traurig Sein

5. Grünes Winkelkanu

6. Morgen Wird Der Wald Gefegt

7. Deutschland Kommt Gebräunt Zurück

8. Hat Leben Noch Sinn?

9. Eine Geschichte

10. Madonna

 

Palais Schaumburg sind:

 

Holger Hiller – Gesang, Gitarre

Thomas Fehlmann – Synthesizer, Trompete

Timo Blunck – Bass, Gesang

Ralf Hertwig – Schlagzeug

 

Element Of Crime 09.12. (Ausverkauft) und 10.12.2019

 

„Weißes Papier“ ist nicht nur ein wichtiges Album deutscher Popgeschichte – es ist auch eines der schönsten. Wir befinden uns im Jahr 1993, die Mauer in Berlin ist weg. Aber die Stimmung der grauen Achtziger im Berlin des Kalten Krieges ist noch nicht ganz verflogen, was man mit der neuen Freiheit anfangen soll ist unklar. Da entwickeln Element Of Crime einen einzigartigen, seltsam unmodernen Großstadt-Sound. 

 

Anklänge an Gypsy Music sind zu hören, an die französischen Straßen-Schlager des Vaudeville, der Shanty lugt durch, Schifferklavier und Trompete flirren durch die Songs. Der Opener des Albums „Mehr als sie erlaubt“ ist ein bitterböses Liebeslied: „Mädchen sein allein ist keine Tugend/ Auch wenn es scheint, als ob es das ist, was sie glaubt… Sie liebt an mir den schäbigen Charakter/Und ihre Grausamkeit ist mir so schön vertraut“. Überhaupt geht es sehr viel um die Liebe auf „Weißes Papier“. Und das ist gut so. Weil niemand in unserem Land so intelligent über die Liebe texten kann wie Sven Regener. In den neunziger Jahren lief „Weißes Papier“ in den WGs der Republik hoch und runter, es war das Album, zu dem man sich verliebte. Aber die Liebe war kompliziert, das kann man nirgends so gut nachlesen wie in den Lyrics von „Weißes Papier“. In „Und Du wartest“ heißt es: „Kommt Zeit, Kommt Rat, kommt Vater Staat/Kommt Rente, kommt Ente, Kommt Hass auf alles, was früher war/Und Du wartest … Auf ein Zeichen von Ihr“. Das Album „Weißes Papier“ war indes erst das zweite Album von Element Of Crime in deutscher Sprache, ihre ebenfalls großartigen Alben aus den achtziger Jahren sind komplett in Englisch getextet.

 

Tracklist Weißes Papier:

 

1. Mehr als sie erlaubt

2. Draußen hinterm Fenster

3. Weißes Papier

4. Schwere See

5. Und du wartest

6. Du hast die Wahl

7. Sperr mich ein

8. Immer unter Strom

9. Das alles kommt mit

10. Sommerschlussverkauf der Eitelkeit

11. Alten Resten eine Chance

 

Element Of Crime live:

 

Sven Regener – Gesang, Gitarre, Trompete

Jakob Ilja – Gitarre

Richard Pappik – Schlagzeug, Percussion, Mundharmonika

David Young – Bass

Rainer Theobald – Saxophon, Klarinette

Ekkehard Busch – Akkordeon

 

 

Credit Jan Lankisch
Credit Jan Lankisch

faUSt 11.12.2019

 

Die Bandgeschichte von faUSt, die im Jahr 1970 beginnt, ist wild und voller dramatischer Wendungen – wie ihre Musik. Weltbekannt wird faUSt in ihrer „England-Phase“. Richard Branson holt die Band 1972 für sein neu gegründetes Label Virgin Records auf die britische Insel, wo die Meisterwerke „The Faust Tapes“ und eben „Faust IV“ entstehen.

 

Krautrock wird entgegen den Hoffnungen des Unternehmers Branson nicht das nächste große kommerzielle Ding in der Rockmusik. Künstlerisch aber hat Krautrock einen immensen Einfluss auf die internationale Pop-Szene. faUSt sind nicht nur Pioniere des Krautrock, sondern wahrscheinlich der Namensgeber dieses Genres. Das erste Stück auf „Faust IV“ nennt die Band Krautrock. Der Begriff wird erst von Virgin Records zwecks Marketing und später von Musikjournalisten auf der ganzen Welt übernommen. Er umfasst ein Genre, das schwer zu beschreiben ist. Wer indes „Faust IV“ hört, begreift den damals neuen musikalischen Ansatz: das repetitiv-hypnotische Moment überwiegt in der Musik. Es geht um tranceartige Zustände, um das Zusammenbringen von klanglichen Gegensätzen, um das intuitive Moment als bestimmenden Faktor. Auf dem Album stehen improvisierte Parts neben Song-Strukturen, Melodiöses neben Kakophonem, Eingängiges neben Sperrigem. „Faust IV“ entsteht 1973 im legendären Manor Studio nördlich von Oxford, in dem im selben Jahr Mike Oldfield sein Debütalbum Tubular Bells oder einige Jahre später Radiohead The Bends aufnimmt. Nach „Faust IV“ ist die Frühphase der Band mit ihren fünf bahnbrechenden Alben vorbei, erst über zwanzig Jahre später finden faUSt bei ihrem Comeback-Album „Rien“ wieder zusammen. „Es gibt keine andere so mystische Band wie Faust“, schreibt der englische Musiker und Journalist Julian Cope im 1995 erschienenen „Krautrocksampler“. Das Buch setzt dem Genre ein Denkmal und trägt maßgeblich zu seinem Revival bei . Bands wie Sonic Youth, Tortoise und Stereolab nennen den 70er-Jahre Krautrock nun als wichtigen Einfluss. Im vergangenen Jahr gingen faUSt auf eine ausgedehnte Tour in den USA und in diesem Jahr führt die Band ihr Album „Faust IV“ in einer einmaligen Performance im Rahmen des Lieblingsplatte-Festivals auf.

 

Tracklisting Faust IV:

 

1. Krautrock

2. The Sad Skinhead

3. Jennifer

4. Just a Second (Starts Like That!)

5. Giggy Smile / Picnic on a Frozen River, Deuxième Tableau

6. Läuft … Heißt Das Es Läuft Oder Es Kommt Bald … Läuft

7. Run

8. It´s A Bit of A Pain

 

faUSt sind:

 

Zappi W. Diermaier  – Schlagzeug  

JHPeron – Bass , Gesang

Amaury Cambuzat – Gitarre, Gesang

Pierre Chevalier – Keys, Gesang

 

 

Fünf Sterne deluxe 12.12.2019

 

„Sillium“ ist eines der zentralen Alben der goldenen 90er im deutschen HipHop. Man kann es sich heute gar nicht mehr vorstellen: damals ging es nicht darum, die härtesten, kontroversesten und verletzendsten Rhymes zu bringen, um auf sich aufmerksam zu machen.

 

Fünf Sterne deluxe rappten sich in die erste Reihe mit humorigen, hintersinnigen und relaxten Rhymes. Norddeutscher Wortwitz trifft bei Fünf Sterne deluxe auf eine Philosophie des Alltags, die Spaß macht. Das Quartett geht 1998 aus dem Vorgänger-Duo Der Tobi und das Bo hervor. Die beiden Rapper Das Bo alias Mikro Bogojevic und Tobi Tobsen alias Tobias Schmidt suchen sich für Fünf Sterne deluxe DJ Coolmann und marcnesium als Mitstreiter. Letzterer war bei Fünf Sterne deluxe der Mann für alle Fälle: er kümmert sich um das Artwork und arbeitete an den Produktionen und Texten mit. „Sillium“ war beim Erscheinen eine Explosion im deutschen HipHop, machte Deutschrap endlich komplett salonfähig und wurde dem ersten Satz des Opener-Tracks von Sillium gerecht: „HipHop braucht kein Mensch – aber Mensch braucht Hip-Hop“. Die beiden ersten Tracks auf „Sillium“ sind bis heute die größten Hits von Fünf Sterne deluxe: „Dein Herz schlägt schneller“ und „Willst Du mit mir geh´n?“. Doch „Sillium“ beinhaltet unglaubliche dreißig Stücke und bringt es auf weit über eine Stunde Spielzeit. Somit ist es das längste bei Lieblingsplatte bisher aufgeführte Album. Nach einer neunjährigen Pause finden Fünf Sterne deluxe 2013 wieder zusammen, allerdings ist marcnesium inzwischen nicht mehr Teil der Band. Alle Mitglieder von Fünf Sterne deluxe sind in diversen anderen Projekten beteiligt und erfolgreich. Das Bo verfolgt eine Solokarriere, die den Klassiker „türlich türlich/sicher Dicker“ beinhaltet, Tobi Tobsen ist Teil des DJ-Duos moonbootica und DJ Coolmann betreibt sein eigenes Label. Mit Sillium fing indes alles an, und zwar ganz locker und ungezwungen: „Beats mein Areal, genial für mich normal, Gedanken surreal, weil dreidimensional/Ich bin der Karl Dall der Reime, der Mike Krüger des Rap/Wie meine Oma sagen würde: Der Junge hat Pep!“. Das sind die Worte von Das Bo auf dem Track „Fünf Sterne Deluxe“ auf „Sillium“. 

 

Tracklisting „Sillium“:

 

1. Intro 2. Dein Herz Schlägt Schneller 3. Willst Du Mit Mir Geh’n? 4. Besser Als Der Erste 5. Dördichkeit 6. Abgezuckert

7. 17+4 8. Livin 303 9. 5 Sterne Deluxe 10. Ich Liebe Dieses Lied 11. Sowieso 12. Spachkurs Deluxe 13. Hip Hop Clowns & Party Rapper

14. Ansprache Frau Herzog 15. My Life 16. Die Di Und Der Dodi 17. Deluxe Im Kopf 18. Brainsen Overkill 19. Discotizer 20. Larsen Orgelt Sich Duhn 21. Schund 22. Der Eierdieb 23. Sillium 24. Sillium Vs. Helium 25. DJ Coolman Vs. DJ Toni 26. Penthouse 27. Marc An Else

28. Will Smith, Meer Gayne? 29. Konische Fluggeräte 30. Nirvana

 

Fünf Sterne deluxe sind:

 

Das Bo – MC

Tobi Tobsen – MC

DJ Coolmann – DJ

 

 

 

Die Nerven 2018 by Ralv Milberg
Die Nerven 2018 by Ralv Milberg

Die Nerven 14.12.2019

 

Die Nerven klingen auf ihrem zweiten Album „Fun“, als würden sie direkt aus der trostlos-aggressiven Stimmung des Berlin der achtziger Jahre kommen. Sie stammen indes aus dem beschaulichen, von Weinbergen gesäumten Esslingen bei Stuttgart.

 

Im Video zum Titel „Angst“ vom Album „Fun“ stehen Tocotronic auf der Bühne, schlüpfen in die Rollen von Die Nerven. Das Album brachte den Durchbruch, und Max Rieger wurde gleichsam zum Dirk von Lowtzow seiner Generation. Musikalisch bleiben die Nerven bis heute ihrem kompromisslosen Rock-Trio-Sound treu. Da lugen die Nirvana aus der In- Utero-Phase durch, ebenso wie die Wipers aus Oregon, und natürlich sind die britischen Joy Division und Bauhaus eine Inspiration. Die Nerven sind mit ihren diversen Nebenprojekten, Soloaktivitäten und Produzententätigkeiten eine treibende Kraft in der Indie-Szene unseres Landes. So produzierte Max Rieger Alben von Ilgen-Nur, Drangsal und Jungstötter. Spiegel Online meldete direkt nach dem Erscheinen des Albums im Jahr 2014: „Fun ist 36 Minuten und sechs Sekunden lang und eine der wichtigsten und besten deutschsprachigen Platten des Jahrzehnts“.

 

Die Nerven sind:

 

Max Rieger: Gesang, Gitarre

Julian Knoth: Gesang, Bass

Kevin Kuhn: Schlagzeug

 

Tracklist Fun:

 

1. Albtraum

2. Eine Minute Schweben

3. Blaue Flecken

4. Hörst Du mir zu?

5. Und ja

6. Angst

7. Ich Erwarte Nichts Mehr

8. Rückfall

9. Nie Wieder Scheitern

10. Girlanden