13.09.2019 Wilco Köln - Carlswerk Victoria

Wilco press image 2019 - by Shervin Lainez
Wilco 2019 by Shervin Lainez

Für Fans von Jeff Tweedy war der vergangene November wie vorgezogenes Weihnachten: In kurzer Folge erschienen zunächst seine vorläufigen Memoiren „Let’s Go (So We Can Get

Back): A Memoir of Recording and Discording with Wilco“ und darauf sein jüngstes Soloalbum „Warm“, auf dem sich der Wilco-Frontmann wieder von seiner schönsten Seite zeigte. „Jeff ist unser großer, ironischer, tröstender amerikanischer Poet“, schreibt der Schriftsteller George Saunders in seinen Liner Notes, „ich meine das ganz wörtlich: Wenn ich inmitten des Publikums stehe und ihn spielen sehe, fühle ich mich getröstet. Ich fühle mich bewegt, bestätigt, wertgeschätzt. Ich werde Teil einer starken akustischen Freundschaft.“ Das ist schön ausgedrückt und könnte genauso als Beschreibung für ein Wilco-Konzert verstanden werden. Seit Mitte der 90er Jahre spielt die Band aus Chicago nun zusammen, und jeder einzelne Auftritt ist eine Manifestation: Du bist in Ordnung. Du bist nicht alleine. Wir spielen für Dich, aber wir hören auch Dich singen. Klar haben Wilco Maßstäbe im Genre Americana gesetzt. Seit dem Debüt „A.M.“ aus dem Jahr 1995 gehört das Sextett zum außergewöhnlichsten, was aus den Vereinigten Staaten an Rock, Folk, Alternative Country, Americana und anverwandtem kommt. Die stilistische Vielfalt in der Musik ist exorbitant, zumal jedes Stück mit Präzision und Gefühl gleichzeitig gespielt wird. Das macht Wilco so einzigartig und dafür wurden sie verdient mit dem Grammy ausgezeichnet. Für ihre Musik lieben sie ihre Fans genauso, wie Musiker von Norah Jones bis The National sie bewundern. Die Zusammenarbeit mit Billy Bragg, die in den Alben „Mermaid Avenue“ Teil 1 bis 3 mündete und sich den Werken von Woody Guthrie widmete, war musikalisch wie archivarisch ein Meilenstein. Mit Sicherheit darf man sich auf das kommende Album wie Bolle freuen, für dessen Aufnahme sich die Band vor ein paar Tagen im Studio zusammengetan hat. Aber die wahre Wärme entsteht erst dann, wenn Wilco auf die Bühne kommen. Sechs fantastische Musiker, die nun schon 15 Jahre in fester Besetzung zusammenspielen und ihren Sound so tight präsentieren, dass das Wort Perfektion fast ein wenig zu tief gegriffen ist. Völlig entspannt, völlig in sich selbst ruhend und doch höchst konzentriert werden die Zuhörerinnen und Zuhörer durch einen wundervollen Abend getragen. Im September ist es dann auch bei uns wieder soweit, wenn Wilco auf Tour kommen.

 

12.09.2019 Berlin - Tempodrom

13.09.2019 Köln - Carlswerk Victoria

14.09.2019 Hamburg - Elbphilharmonie

 

Ab Freitag, den 15. Februar, 10 Uhr gibt es die Tickets ab 32,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS-VVK-Stellen sowie unter der 01806 - 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter wilcoworld.net, facebook.com/wilcohq, twitter.com/wilco, instagram.com/wilco und wilco.tumblr.com.